Werbung

Empfangsstörung

US-Kulturpreis

Als erster Rapper bekommt LL Cool J eine der begehrten Auszeichnungen des renommierten Kennedy Center. Wie die Kultureinrichtung am Donnerstag bekanntgab, gehören in diesem Jahr auch Sängerin Gloria Estefan, Lionel Richie sowie die Choreografin Carmen de Lavallade und der TV-Produzent Norman Lear zu den Geehrten. Übergeben werden die Auszeichnungen Anfang Dezember.

Traditionell wird US-Präsident Donald Trump einen Empfang veranstalten und zusammen mit seiner Frau Melania an der Verleihung teilnehmen. Der mit progressiven TV-Serien bekannt gewordene Preisträger Lear kündigte deswegen bereits an, auf die Teilnahme an der Gala zu verzichten. Der »New York Times« sagte er: »Diese Präsidentschaft hat sich entschieden, die Künste und Menschenrechte komplett zu vernachlässigen und das belastet mich.« dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!