Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Altbundespräsident ist offenbar Prokurist

Berlin. Altbundespräsident Christian Wulff soll nach einem Zeitungsbericht als Prokurist für ein türkisches Modelabel arbeiten. Laut »Bild am Sonntag« ist Wulff seit Ende April für die Firma Yargici tätig. Wulffs Berliner Büro war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Der Geschäftsführer des Unternehmens in Deutschland, Erik Schaap, sagte, Wulff begleite die Firma seit dem Markteintritt Anfang 2016 juristisch. »Im Grunde war es Herr Wulff, der das Unternehmen dazu motiviert hat, in Deutschland zu starten«, sagte Schaap. Eine Mitarbeiterin Wulffs erklärte, aus rechtlichen Gründen keine Angaben zur Höhe des Verdienstes geben zu können. »In der Regel übernehmen Altbundespräsidenten Ehrenämter und werden nicht Prokuristen von Modefirmen«, kritisierte SPD-Vize Ralf Stegner. »Der lebenslange Ehrensold wird gewährt, damit ehemalige Staatsoberhäupter nicht gezwungen sind, sich etwas dazu verdienen zu müssen.« Wulff erhält einen Ehrensold von mehr als 200 000 Euro im Jahr. Die Fraktionschefin der LINKEN, Sahra Wagenknecht, forderte Gesetzesänderungen. »Es kann nicht sein, dass Wulff jährlich 236 000 Euro vom Steuerzahler erhält und private Einkünfte nicht angerechnet werden.« dpa/nd Kommentar Seite 4

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln