Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Landesunterstützung beim Schulabschluss

Mainz. In speziellen Kursen können sich neu aus dem Ausland angekommene Menschen darauf vorbereiten, den grundlegenden Schulabschluss für die Aufnahme einer Berufsausbildung nachzuholen. Dies wird jetzt vom Land Rheinland-Pfalz finanziell unterstützt, wie das Integrationsministerium am Montag in Mainz mitteilte. Die meist von einer Volkshochschule angebotenen Kurse für Menschen mit Migrationshintergrund vermittelten auch Kenntnisse zu Kultur und Gesellschaft, erklärte Integrationsministerin Anne Spiegel (Grüne). Es sei ihr wichtig, »dass diejenigen, die sich um den Abschluss zur Berufsreife bemühen, auch von uns gefördert werden«, so die Ministerin. Die neue Förderung - mit Beginn des neuen Schuljahres in einem Umfang von 30 000 Euro - verbessere die Voraussetzungen, einen Schulabschluss nachholen zu können, fügte Weiterbildungsminister Konrad Wolf (SPD) hinzu. »Mit dieser Kooperation haben wir die Aussichten auf eine erfolgreiche Integration und eine gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben deutlich verbessert.« dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln