Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Umzug

Das Archiv der DDR-Opposition, das sein Domizil seit 1992 in Prenzlauer Berg bei der Robert-Havemann-Gesellschaft hatte, zieht nach Lichtenberg um. Im Wohnhaus, in dem es bisher lagert, sei eine sachgerechte Unterbringung der Bestände nicht mehr gegeben, teilte die Gesellschaft mit. Ab dem 4. September soll das Archiv in seinem neuen Sitz in der Ruschestraße 103, Haus 17, der ehemaligen Stasi-Zentrale, für Nutzer geöffnet sein. Ansprechpartner, E-Mail-Adressen und Telefonnummern bleiben unverändert.

Kernaufgabe des Archivs ist es, Quellen zu Opposition und Widerstand 1945 bis 1990 zu sammeln, zu erschließen und zu bewahren und sie der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Der Umzug des Archivs sei ein weiterer Schritt zur Entwicklung eines Campus für Demokratie auf dem Gelände des einstigen DDR-Staatssicherheitsdienstes. Vor einem Jahr eröffnete die Robert-Havemann-Gesellschaft im dortigen Innenhof die Open-Air-Ausstellung »Revolution und Mauerfall«, die inzwischen etwa 60 000 Interessierte besucht haben. nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln