Werbung

Der Schmelztiegel

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Geflüchtete und Alteingesessene gründen gemeinsam das Restaurant »Lawrence« als Ort des Austauschs. Am 11. August wird das Lokal in der Oranienburger Straße 69 eröffnet, wie die Initiatoren mitteilten. Es wird ein »raffinierter Stil zwischen Okzident und Orient, Moderne und einer Spur Tradition« angekündigt, vor allem aber ein Ort mit vielfältigen Veranstaltungen und Ausstellungen.

»Das ›Lawrence‹ versteht sich als eine Art Melting Pot«, erklärt Frank Alva Buecheler. Bachar Hassoun ergänzt: »Wir schaffen einen Ort für künstlerische Aktivitäten, für Integration, für die Entwicklung neuer Modelle. Aber man kann sich hier auch einfach nur treffen, etwas essen und trinken.« Das multikulturelle Restaurant sei täglich von 8 Uhr bis Mitternacht geöffnet, biete Frühstück, Mittag- und Abendessen - mit vielen Spezialitäten des Orients.

Inspiriert wurde das Vorhaben vom »Mezyan« in Beirut, einem legendären Treffpunkt für geflüchtete syrische, irakische und kurdische Künstler in der libanesischen Hauptstadt. »Wir brauchen in Berlin einen Platz, wo wir uns wieder normal bewegen können«, sagt Hassoun, der 2013 aus Syrien gekommen ist. nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen