Werbung

Zeitung: CDU-Mann wollte SPD-Abgeordneten in Thüringen abwerben

Suhl. Ein CDU-Abgeordneter soll versucht haben, den Thüringer SPD-Abgeordneten Oskar Helmerich abzuwerben. Das berichtet das »Freie Wort«. SPD-Fraktionsvorsitzender Matthias Hey sagte der dpa: »Ich habe davon Kenntnis, aber schüttele nur den Kopf.« Helmerich habe ihm versichert, dass er keinerlei Absicht habe, die Fraktion zu wechseln. Der Abgeordnete war 2016 von der AfD in die SPD gewechselt. Laut Hey will sich Helmerich selbst nicht öffentlich äußern. Ein CDU-Sprecher sagte der Zeitung, Fraktionschef Mike Mohring habe keine Kenntnis von irgendwelchen Abwerbeversuchen. Bei einem Wechsel Helmerichs auf die Oppositionsbank würde die rot-rot-grüne Regierungskoalition um Bodo Ramelow (LINKE) ihre Mehrheit von derzeit einer Stimme im Landtag verlieren. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!