Werbung

Haushaltssperre im Landkreis Görlitz

Görlitz. Wegen eines sich abzeichnenden zusätzlichen Defizits in Höhe von knapp fünfeinhalb Millionen Euro hat der ostsächsische Landkreis Görlitz eine Haushaltssperre verhängt. Die Gründe für die nicht eingeplanten Mehrausgaben lägen vor allem im Sozial- und Asylbereich, teilte Landrat Bernd Lange am Montag mit. Das Defizit sei im Halbjahresbericht deutlich geworden. Mit der Haushaltssperre dürften nun nur noch unabweisbare Ausgaben getätigt werden, »die durch Gesetz oder Vertrag gebunden oder zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes notwendig sind«, hieß es. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!