Werbung

Kontaktlinsen mit hohem Risiko für Pilzinfektionen

Würzburg. Mangelnde Kontaktlinsen-Hygiene ist Hauptauslöser für Pilzkrankheiten am Auge. Im »Journal of Clinical Microbiology« wurden Ergebnisse einer Voruntersuchung zu Pilzinfektionen der Hornhaut veröffentlich. Bei 15 von 22 Patienten hatte Schimmelpilz die Entzündung ausgelöst. Fast alle Betroffenen waren Träger weicher Kontaktlinsen. In den anderen sieben Fällen hatten die Beschwerden bakterielle oder harmlosere Ursachen. Schimmelpilze entwickeln sich, wenn Aufbewahrungsbehälter für Kontaktlinsen zu warm gelagert werden oder Spülflüssigkeit zu lange verwendet wird. Eine Therapie der Hornhaut sei schwierig, weil die Pilze oft resistent gegen Medikamente seien, so der Würzburger Mediziner Oliver Kurzai. Deshalb hilft in vielen Fällen nur die Transplantation der Hornhaut. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln