Werbung

Sarif bleibt Irans Außenminister

Teheran. Das iranische Parlament hat die von Präsident Hassan Ruhani vorgeschlagenen Minister für sein neues Kabinett mit einer Ausnahme bestätigt. Nur Ruhanis Kandidat für das Energieministerium, Habibullah Bitaraf, wurde am Sonntag von den Abgeordneten abgelehnt. Mohammed-Dschawad Sarif bleibt für weitere vier Jahre Außenminister. Wie Ruhani erklärte, wolle er auch in seiner zweiten Amtszeit und mit neuem Kabinett das Wiener Atomabkommen von 2015 »pflegen und schützen«. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen