Werbung

Zwei bis zehn Tiere pro Tag an Grünbrücken

Potsdam. Die drei im Rahmen der Wirtschaftskrise 2008/2009 als Konjunkturstütze initiierten Grünbrücken für Wildtiere über Autobahnen im Land Brandenburg werden nach einer Analyse angenommen. Kameras erfassten jeden Tag durchschnittlich zwei bis zehn tierische Nutzer pro Brücke, wie das Umweltministerium in Potsdam am Dienstag mitteilte. Besonders stark genutzt wird demnach die 2012 fertiggestellte Grünbrücke über die Autobahn 9 bei Niemegk (Potsdam-Mittelmark). Rund 13 000 Tiere wurden seither erfasst - neben Hirschen, Rehen und Wildschweinen auch Wölfe. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen