Werbung

Weniger Verlust und Umsatzsprung bei Uber

San Francisco. Der Fahrdienstvermittler Uber hat seinen Verlust im zweiten Quartal verringert. Unter dem Strich fiel ein Minus in Höhe von 645 Millionen Dollar an, wie das Unternehmen am Mittwoch bestätigte. Im Vorquartal hatte Uber noch 708 Millionen Dollar verloren, davor waren es 991 Millionen. Die Erlöse wuchsen im Quartalsvergleich zuletzt um 17 Prozent auf 1,75 Milliarden Dollar. Uber steht aufgrund von Sexismusvorwürfen und Rechtskonflikten unter Druck. Mitgründer Travis Kalanick trat im Juni auf Drängen von Investoren zurück. Machtkämpfe im Verwaltungsrat erschweren die Suche nach einem Nachfolger. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!