Werbung

Salzgitter: Absage an Deutsche Stahl AG

Salzgitter. Der zweitgrößte deutsche Stahlhersteller Salzgitter lehnt eine mögliche Deutsche Stahl AG ab. Eine Fusion komme für Salzgitter nicht in Frage, sagte ein Sprecher am Donnerstag. Zwar sei der Konzern nicht grundsätzlich gegen Kooperationen. Die Eigenständigkeit sei jedoch bislang der beste Weg gewesen. Politiker und Gewerkschaftler wollen einem Bericht des »Handelsblatt« zufolge die angepeilte Fusion der Stahlsparte von ThyssenKrupp mit dem indischen Branchenriesen Tata Steel verhindern. Dazu solle eine Deutsche Stahl AG gegründet werden. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!