Werbung

Moderiertes Aufstehen

Radiopreis-Nominierung

Neue Kulisse, internationale Stars: Rund drei Wochen vor der Verleihung des achten Deutschen Radiopreises stehen die ersten Nominierungen fest. In vier Kategorien können sich nun jeweils drei potenzielle Preisträger Hoffnungen auf eine der begehrten Auszeichnung machen. Zu den Nominierten gehören unter anderem der Sender Bayern 1 für »Die blaue Couch« in der Kategorie »Bestes Interview«, der Sender NDR 2 mit der Comedy »Wir sind die Freeses«.

Wolfgang Leikermoser (Antenne Bayern, »Guten Morgen Bayern«), John Ment (Radio Hamburg, »Mission Aufstehen! Die Radio Hamburg Morningshow«) und Philipp Schmid (NDR Kultur, »Klassisch in den Tag«) können darauf hoffen, in der Kategorie Bester Moderator gewürdigt zu werden.

Die Stifter des Deutschen Radiopreises sind die Hörfunkprogramme der ARD, Deutschlandradio und die Privatradios in Deutschland. Die Preisträger werden am 7. September in der Elbphilharmonie in Hamburg gekürt. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!