Werbung

Moderiertes Aufstehen

Radiopreis-Nominierung

Neue Kulisse, internationale Stars: Rund drei Wochen vor der Verleihung des achten Deutschen Radiopreises stehen die ersten Nominierungen fest. In vier Kategorien können sich nun jeweils drei potenzielle Preisträger Hoffnungen auf eine der begehrten Auszeichnung machen. Zu den Nominierten gehören unter anderem der Sender Bayern 1 für »Die blaue Couch« in der Kategorie »Bestes Interview«, der Sender NDR 2 mit der Comedy »Wir sind die Freeses«.

Wolfgang Leikermoser (Antenne Bayern, »Guten Morgen Bayern«), John Ment (Radio Hamburg, »Mission Aufstehen! Die Radio Hamburg Morningshow«) und Philipp Schmid (NDR Kultur, »Klassisch in den Tag«) können darauf hoffen, in der Kategorie Bester Moderator gewürdigt zu werden.

Die Stifter des Deutschen Radiopreises sind die Hörfunkprogramme der ARD, Deutschlandradio und die Privatradios in Deutschland. Die Preisträger werden am 7. September in der Elbphilharmonie in Hamburg gekürt. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln