Werbung

In Sachsen brummt die Bauwirtschaft

Leipzig. Die Geschäfte der sächsischen Baubranche haben sich im ersten Halbjahr 2017 positiv entwickelt. Wie der Bauindustrieverband am Freitag in Leipzig mitteilte, erhöhte sich der Gesamtauftragseingang im Vorjahresvergleich bei einem Volumen von knapp 2,5 Milliarden Euro um 7,4 Prozent. Der Umsatz sei um 11,3 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro gestiegen. Überdurchschnittlich stark zugelegt habe der Wohnungsbau. Der Auftragseingang erreichte eine Höhe von 283 Millionen Euro - ein Plus von 17,2 Prozent. Der Umsatz lag bei 271,6 Millionen Euro, was einem Anstieg von 17,7 Prozent entsprach. Zuwächse habe es auch im öffentlichen Bau gegeben. Der Wirtschaftsbau lag dagegen mit minus 1,3 Prozent bei den Auftragseingängen leicht unter dem ersten Halbjahr 2016. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln