Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Das Telefon steht nicht mehr still

Viele in Frankreich lebende Briten wollen angesichts des Brexits französische Staatsbürger werden

  • Von Ralf Klingsieck, Paris
  • Lesedauer: ca. 5.5 Min.

Wenn man Lisa Stanton auf das Thema Brexit anspricht, bricht aus ihr spontan das Unverständnis über das Votum ihrer Landsleute heraus - und die Sorge um ihre eigene Zukunft. Diese sieht sie für sich nur in Frankreich. »Ich fühle mich als Europäerin«, betont Stanton.

In Paris hat die Britin 1990 den Neuseeländer Kim-Louis Stanton kennengelernt, mit dem sie nun schon seit Jahren verheiratet ist. Gemeinsam haben sie 2005 in Puy l’Eveque nahe der südwestfranzösischen Stadt Cahor ein kleines Weingut übernommen. Dort betreiben sie auf fünf Hektar biologischen Weinanbau. »Ich lebe und arbeite hier, meine Kinder gehen hier zur Schule«, erzählt sie. Der Brexit beunruhige sie.

Sie wolle nicht, dass dieses für sie irrationale Votum ihrer Landsleute tief in ihr eigenes Leben eingreift. »Darum habe ich mich erkundigt, was man tun muss, um sich einbürgern zu lassen.« Da beide Länder eine doppelte Staatsbürgerschaft zulassen, muss sie ihren...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.