Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

London ruft EU zu Kompromissen auf

Neue Brexit-Verhandlungsrunde

London. Die britische Regierung hat die EU vor einer neuen Runde der Brexit-Verhandlungen zu Kompromissen aufgerufen. Die EU-Kommission müsse sich in Streitfragen »flexibler« zeigen, forderte das für den Austritt zuständige Ministerium am Sonntag in London. Die dritte Verhandlungsrunde beginnt am Montag in Brüssel. Ein britisches Regierungsmitglied warnte die EU-Unterhändler zudem vor Verzögerungen. Sie sollten nicht »herumtrödeln«, sagte das Kabinettsmitglied, das ungenannt bleiben wollte. »Die EU hat selbst betont, dass die Zeit läuft.«

In Brüssel treffen am Montag erneut der EU-Chefunterhändler Michel Barnier und Brexit-Minister David Davis aufeinander. Die Verhandlungen sollen einen möglichst reibungslosen Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union im März 2019 ermöglichen. In zentralen Punkten liegen beide Seiten weit auseinander, so auch bei den künftigen Rechten der EU-Bürger in Großbritannien. Unsicherheiten lassen britische Bürger in Frankreich ihrerseits zunehmend französische Pässe beantragen. AFP/nd Seite 3

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln