Cayenne-Verkauf trotz Verbots?

Hamburg. Der Autobauer Porsche verkauft einem »Spiegel«- Bericht zufolge trotz des Zulassungsstopps in Deutschland neue Cayenne-Dieselmodelle. Wie das Magazin berichtete, holte der Konzern in den vergangenen Monaten ursprünglich für den US-Markt produzierte Autos zurück und rüstete sie im Porsche-Werk auf EU-Normen um. So seien Teile wie Rückleuchten, Kennzeichnungen und Airbags ausgetauscht und die Steuersoftware erneuert worden. Porsche erklärte, die Fahrzeuge erfüllten alle gesetzlichen Bestimmungen. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung