Landtagsvize Höhn wird Staatssekretär für Gebietsreform

Erfurt. Der Thüringer Landtagsvizepräsident Uwe Höhn (SPD) wird neuer, für die Gebietsreform zuständiger Staatssekretär im Innenministerium. Das bestätigte SPD-Landeschef Andreas Bausewein. Der SPD-Landeschef hatte die Entscheidung am Freitag der Fraktion mitgeteilt. Höhn will das rot-rot-grüne Reformprojekt zukünftig besser vermitteln. Das Thema habe in den vergangenen Monaten in der öffentlichen Reputation etwas gelitten, sagte er am Freitag in Erfurt. Er glaube, dass er seinen Beitrag dazu leisten könne, es wieder in ein deutlich positiveres Licht zu rücken. Die Notwendigkeit einer solchen Reform werde noch nicht einmal mehr von den Kritikern in Frage gestellt, sondern eher die Art und Weise der Umsetzung. »Und da müssen wir uns alle Asche aufs Haupt tun«, betonte Höhn. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung