Werbung

Festung Europa

Lexikon der Bewegungssprache

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Bei der Festung Europa handelt es sich um einen historisch gewachsenen, aber losen Verbund von Staaten mit festgefügtem Überlegenheitsanspruch als gemeinsamer Wertegrundlage. Anderweitige stabile Übereinstimmungen sind nicht bekannt, Interessengruppierungen sind meist von beschränkter Dauer. Die in mehreren Jahrhunderten gereifte Kontinuität gegenseitiger versuchter Verdrängung (im Falle des Gelingens auch Auslöschung) führte zu einer gewissen Sensibilität gegenüber Menschen, die sich im Tross heranbewegen. Gleichzeitige über Jahrhunderte gepflegte Reiselust nebst kostenloser Aneignung aller erreichbaren Reiseziele ergibt die spezifisch europäische politische Mixtur eines latenten Anspruchs auf die Früchte der Globalisierung und der Abwehr ihrer non-profitablen Folgen. Eine äußere Hülle findet diese Haltung in den Außengrenzen der Festung Europa selbst, in denen die überlieferte Bauweise historischer Trutzburgen weiterentwickelt wurde. Sind die Dublin-Verordnungen der rechtliche Mörtel dieser modernen Bauweise, kann die Institution Frontex im weiteren Sinne als Pechnase über der Zugbrücke angesehen werden. uka

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen

nd-Kiosk-Finder