Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Fliegen ist bahnbrechend

Die Luftfahrt gehört zu den am besten subventionierten Branchen, auch wenn immer wieder Gesellschaften wie Air Berlin das Handtuch werfen

  • Von Jörg Staude
  • Lesedauer: ca. 6.5 Min.

In drei Monaten kommt so ein Tag, den Umweltschützer herbeisehnen, aber selten erleben: Am 10. Dezember wird die neue ICE-Strecke von Berlin nach München endlich ihren Betrieb aufnehmen. Statt etwa sechs Stunden sollen Reisende dann mit dem ICE-Sprinter weniger als vier Stunden für die knapp 600 Kilometer benötigen. Per Flugzeug geht es, ebenfalls gerechnet von Innenstadt zu Innenstadt, mit dreieinhalb Stunden im Normalfall dann immer noch etwas schneller. Dennoch hofft die Deutsche Bahn (DB), dass sie ihren Marktanteil auf der Verbindung Berlin-München von »derzeit 20 auf 40 Prozent verdoppeln wird«, so ein DB-Sprecher.

Rein rechnerisch wäre deutlich mehr drin. Laut den Angaben der DB wächst ab dem 10. Dezember ihr Platzangebot zwischen Berlin und München unter der Woche um etwa 90 Prozent. Damit könnten täglich 10 000 Fahrgäste mehr reisen. Freitags und sonntags, wenn die Bahn schon jetzt mehr Plätze bereithält, soll das Angebot...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.