Arbeiter in Vietnam streiken trotz Verbots

Hanoi. Trotz staatlichen Streikverbots haben Arbeiter im sozialistisch regierten Vietnam mit einer Arbeitsniederlegung Zugeständnisse erstritten. Die Arbeiter einer Textilfabrik im Norden kehrten am Dienstag in ihre Jobs zurück, nachdem ihre Firma unter anderem die Forderung erfüllt hatte, für Begräbnisse von Verwandten freinehmen zu können, wie Staatsmedien berichteten. Fünf Tage lang hatten bis zu 6000 Arbeiter gestreikt. dpa/nd

Werbung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Schenken Sie schon, oder rätseln Sie noch?

Jetzt aber schnell!

Schenken was wirklich Freude macht. Für diejenigen, die schon alles haben, oder auf kapitalistischen Überfluss verzichten wollen/sollen.

Jetzt bestellen oder verschenken

Weihnachtsabo
Weihnachtsabo