Arbeiter in Vietnam streiken trotz Verbots

Hanoi. Trotz staatlichen Streikverbots haben Arbeiter im sozialistisch regierten Vietnam mit einer Arbeitsniederlegung Zugeständnisse erstritten. Die Arbeiter einer Textilfabrik im Norden kehrten am Dienstag in ihre Jobs zurück, nachdem ihre Firma unter anderem die Forderung erfüllt hatte, für Begräbnisse von Verwandten freinehmen zu können, wie Staatsmedien berichteten. Fünf Tage lang hatten bis zu 6000 Arbeiter gestreikt. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung