Spezialeinheit nimmt »Reichsbürger« fest

Potsdam. Eine Spezialeinheit der Landespolizei hat in Potsdam einen sogenannten Reichsbürger festgenommen. Beamte hätten den 39-Jährigen am Montag aufgesucht, weil er mehrfach nicht zu Prozessen vor dem Amtsgericht erschienen sei, teilte die Polizei mit. Da der als gewalttätig bekannte Mann den Beamten durch die Wohnungstür Gewalt androhte, wurde ein Spezialeinsatzkommando (SEK) gerufen. »Reichsbürger« erkennen die Bundesrepublik als Staat nicht an und widersetzen sich amtlichen Vollstreckungen. Anwohner wurden aufgefordert, in den Häusern zu bleiben, Straßen zu ihrem Schutz gesperrt, ein Lebensmittelgeschäft wurde zeitweise geschlossen. Das SEK stürmte dann die Wohnung und nahm den 39-Jährigen fest. Verletzt wurde niemand. Der Beschuldigte wurde dem Amtsgericht Potsdam vorgeführt. dpa/nd

Werbung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Schenken Sie schon, oder rätseln Sie noch?

Na, dann aber hopp!

Schenken was wirklich Freude macht. Starke Inhalte statt kapitalistischen Überfluss.

Jetzt bestellen oder verschenken