Werbung

Einigung im Tarifkonflikt des Einzelhandels

Weimar. Im Tarifkonflikt des Einzelhandels in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen haben Arbeitgeber und Gewerkschaft eine Einigung erzielt. In der vierten Runde der Verhandlungen in Weimar hätten sich am Montag beide Seiten auf 2,3 Prozent mehr Geld rückwirkend zum 1. August 2017 geeinigt, wie ein Sprecher von ver.di mitteilte. Ab Juni 2018 sollen weitere 2 Prozent hinzukommen. Die gleiche Tarifeinigung sei bereits in anderen Bundesländern, so in Baden-Württemberg, erzielt worden. Von den Arbeitgebern war zunächst keine Stellungnahme zu bekommen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!