Mehr Exporte aus ostdeutschen Ländern

Magdeburg. Die Exporte aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen haben zuletzt deutlich angezogen. Der sächsische Außenhandel laufe so gut wie nie, teilte die Industrie- und Handelskammer (IHK) Dresden mit. Das Exportvolumen sei in den ersten sechs Monaten um 14 Prozent auf 20,65 Milliarden Euro gestiegen. In Sachsen-Anhalt legten die Ausfuhren von Januar bis Juni 2017 nach Angaben der IHK Magdeburg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 6 Prozent auf 7,85 Milliarden Euro zu. Die Exporte Thüringer Unternehmen konnten im ersten Vierteljahr um 10 Prozent auf 3,8 Milliarden Euro zulegen. Die guten Zahlen ließen sich einerseits auf den günstigen Eurokurs zurückführen, erklärte die IHK in Erfurt. Zudem trieben der private Konsum in vielen EU-Staaten sowie Investitionen in den USA die Nachfrage an. dpa/nd

Werbung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Schenken Sie schon, oder rätseln Sie noch?

Na, dann aber hopp!

Schenken was wirklich Freude macht. Starke Inhalte statt kapitalistischen Überfluss.

Jetzt bestellen oder verschenken