Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Klage gegen Abgeordnete in Venezuela

Oppositionellen wird Landesverrat vorgeworfen

Caracas. Vertreter der Regierung in Venezuela haben Klage wegen Landesverrats gegen Abgeordnete der Opposition eingereicht. Wie es hieß, sei die Klage am Montag bei Generalstaatsanwalt Tarek William Saab eingegangen, Nachfolger der außer Landes geflohenen Chefanklägerin Luisa Ortega.

Eine Zusammenfassung der Klage wurde am Montag bei einer »antiimperialistischen Demonstration« mit mehreren hundert Teilnehmern in Caracas verlesen. Zwar wurden keine Namen der betroffenen Oppositionellen genannt, Teilnehmer der Demonstration hielten jedoch Bilder von Parlamentspräsident Julio Borges und seines Stellvertreters Freddy Guevara mit der Aufschrift »Er verkauft das Vaterland« in die Höhe.

Sollte der Klage stattgegeben werden, könnte der Oberste Gerichtshof aufgefordert werden, die Immunität der Abgeordneten aufzuheben. Der eingereichten Klage zufolge sollen sich die Abgeordneten widerrechtlich Regierungsfunktionen im Bereich der Außenpolitik angeeignet haben, um eine »Intervention aus dem Ausland und den Sturz« von Staatschef Nicolás Maduro herbeizuführen.

Borges hatte in der vorigen Woche in Europa bei verschiedenen Staats- und Regierungschefs, darunter bei Bundeskanzlerin Angela Merkel, um Unterstützung geworben. Maduro hatte daraufhin gefordert, dass Borges wegen Landesverrats der Prozess gemacht werden müsse. AFP/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln