Werbung

Kolonisierung Australiens mit Holocaust verglichen

Melbourne. Eine australische Kommunalpolitikerin hat die europäische Besiedlung des Landes mit dem Holocaust verglichen. In einem Facebook-Post begrüßte die Stadträtin Sue Bolton am Donnerstag die Entscheidung des Gemeinderats ihres Melbourner Bezirks Moreland City, sich an den Feiern zum Nationalfeiertag am 26. Januar nicht zu beteiligen.

»Diesen Tag zu feiern wäre so, als würde man den Nazi-Holocaust als Deutschlandtag feiern«, schrieb die Politikerin der Sozialistischen Allianz. Es habe sich damals um eine britische Invasion gehandelt. »Was danach mit den Aborigines und den Bewohnern der Torres-Strait-Inseln passierte, war ein Holocaust«, schrieb Bolton. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!