Werbung

Goran Dragic macht Slowenien zum Europameister

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Kein anderer hätte diese Trophäe in die Höhe recken dürfen. Nicht der neue Jungstar Luka Dončić oder Dreipunktspezialist Klemen Prepelič. Nein, Goran Dragić gehörte die Ehre, den ersten internationalen Pokal für Sloweniens Basketballer in die Höhe zu stemmen und sich als erster Europameister feiern zu lassen. Alle hatten sie ihre Momente bei dieser EM, doch Dragić war der Klebstoff des Überraschungssiegers von Istanbul. Er sammelte die meisten Turnierpunkte für sein Team und bereitete zudem die meisten erfolgreichen Aktionen der Kollegen vor.

Als Sahnehäubchen erzielte der NBA-Profi von den Miami Heat beim 93:85-Finalsieg gegen Serbien 35 Punkte, davon 20 allein im zweiten Viertel. Turnierbestwert. Im Finale. So war es auch sehr leicht, den 31-Jährigen zum wertvollsten Spieler des Turniers zu wählen. »Das war ein Riesenspiel von Dragić, Glückwunsch an ihn!« Die Worte stammten vom serbischen Trainer Aleksandar Djordjević. Der Vereinscoach des FC Bayern wusste, wem die Ehre gebührt. ok Foto: imago/Seskim Photo

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen