Werbung

Unten links

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Vieles ist für den menschlichen Geist schwer zu fassen: Warum stirbt man, wie kann es exponentielles Wachstum bei begrenzten Ressourcen geben, wie war das noch mit den Überhangmandaten? Und wie unterscheidet sich Risiko von Gefahr? Dazu etwas Aufklärung: Sollten Sie als Polizist das Ansehen Ihres Berufs gefährden, etwa durch Wein, Weib und Gesang vor großen Gipfeln in Gefahrengebieten, gehen Sie kein Risiko ein - Sie bekommen sogar früher Feierabend. Essen Sie als Fußballfan ein Eis, ist das kein Risiko - Sie laufen aber Gefahr, ein Stadionverbot zu kassieren, wenn Sie sich das Eis in Gegenwart von Polizisten »provozierend tief in den Mund«, stecken, um einen »sexuellen Oralverkehr nachzuahmen«. Wer sich in Gefahr begibt, kommt also um Fragen nicht herum: Wenn schon Eis provoziert, ist der Verzehr der Stadionwurst dann Pornografie? Was denken Polizisten bei Lutschern? Gibt es asexuellen Oralverkehr? Aber riskieren Sie dabei niemals gefährliche Gedanken. stf

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!