Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Insider, Outsider

»Die ganze Geschichte«: Yanis Varoufakis erzählt seine Version des griechischen Frühlings

  • Von Tom Strohschneider
  • Lesedauer: ca. 6.0 Min.

Es gibt da diese Anekdote in diesem an Anekdoten reichen Buch über das arme Griechenland und seinen linken Finanzminister, in der macht Yanis Varoufakis seinem deutschen Kollegen Wolfgang Schäuble einen Vorschlag. Es sind die Wochen nach der Wahl von 2015, in Athen hat SYRIZA die Regierung erobert, nun soll Varoufakis den Kampf gegen das in Berlin orchestrierte Krisenregime gewinnen. Eine aussichtslose Angelegenheit, wenn man es aus dem Rückblick betrachtet. Doch damals sah das nicht nur Varoufakis anders. Wollte es anders sehen. Musste hoffen, dass es anders ausgehen könnte. Wozu geht sonst so einer wie er in die Politik?

In Athen ging das Geld langsam aus. Die Forderungen aus Krediten, die von den einen als Rettungspakete verbrämt, von den anderen wegen der mit ihnen verbundenen Auflagen als soziale Kriegserklärung verstanden wurden, waren nicht mehr zu bedienen. Rückzahlungen standen an. Immerzu neuer Druck auf europäischer Büh...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.