Graffito für Elser

München. Das Graffito-Denkmal zu Ehren des antifaschistischen Widerstandskämpfers Georg Elser in Bayerns Hauptstadt ist komplett. Das Kunstwerk an einer 23 Meter hohen Fassade in Blickweite des Hauptbahnhofs wurde von den Streetart-Künstlern WonABC und Loomit gestaltet. Elser hatte am 8. November 1938 mit einem Sprengstoffattentat auf Hitler und weitere NS-Größen in München die Nazi-Diktatur beenden wollen. Er wurde verhaftet und im April 1945 im KZ Dachau ermordet. Um Elsers Graffito-Konterfei herum wurden Charaktere aus Historie und Popkultur gruppiert und in Beziehung zu Elser und dessen Tat gesetzt. Foto: Eckhart Klaus Roloff

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung