Werbung

Mitarbeiter schließt Schleusentor zu früh

Kleinostheim. Deutlich zu früh hat ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse in Kleinostheim (Bayern) geschlossen. Die Flügel des Tors schleiften auf einer Länge von 70 Metern an einem Schiffsrumpf entlang, berichtete die Polizei am Samstag. Der Anstrich am Rumpf des Schubverbandes wurde zerkratzt, an der Schleuse entstand leichter Schaden. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!