Werbung

CSU: Umverteilung von Flüchtlingen war richtig

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Brüssel. Der CSU-Europapolitiker Manfred Weber hat eine positive Bilanz des EU-Programms zur Umverteilung von Flüchtlingen gezogen. »Die Entscheidung vor zwei Jahren war sachlich richtig, weil Europa in einer schwierigen Situation Handlungsfähigkeit zeigen und alle Solidarität leisten mussten«, sagte der Europa-Fraktionschef der Europäischen Volkspartei. Die EU-Länder hatten sich auf die Verteilung von insgesamt 160 000 Flüchtlingen auf ganz Europa verständigt. Am Dienstag lief die Frist für ein Programm von 2015 aus, das rechtlich verbindlich die Aufnahme von bis zu 98 000 Flüchtlingen aus Italien und Griechenland vorsah. Tatsächlich umverteilt wurden nach Angaben der Kommission nur gut 29 000 Menschen, weitere 10 000 warten noch darauf, in ein anderes EU-Land umzuziehen. Einige osteuropäische Länder hatten sich vehement gegen die Aufnahme der Flüchtlinge gewehrt. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen