Charité-Streik für Montag abgesagt

Die Gewerkschaft ver.di hat den für Montag angekündigten Streik an den Universitätskliniken der Charité vorerst ausgesetzt. Das sei das Ergebnis einer kurzfristig am Freitag angesetzten Verhandlungsrunde zwischen ver.di und Klinikleitung. Die hohe Streikbereitschaft der Belegschaft habe dazu geführt, heißt es seitens der Gewerkschaft. » Der Druck auf die Arbeitgeberin hat dazu geführt, dass diese sich an einigen Stellen bewegt und konstruktive Vorschläge gemacht hat«, so ver.di. Der Streikaufruf ab Mittwoch an allen Standorten bleibe weiterhin bestehen. Bereits in der vergangenen Woche hatten die Charité-Beschäftigten gestreikt. nd

Dazu passende Podcast-Folgen:
  • ndPodcast
    Berliner*innen werden laut gegen Verdrängung / Außerdem: Brandanschlag gegen Hausprojekt / Tramlinie durch den Görli / Berliner Vermüllung
    • Länge: 00:16:57 Stunden

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung