Werbung

Taxifahrer-Aktion gegen Uber in Prag

Prag. Mit einer Langsamfahr-Aktion haben Taxifahrer in Prag gegen den US-Fahrdienstvermittler Uber protestiert. Auf der Straße vom internationalen Vaclav-Havel-Flughafen ins Zentrum der tschechischen Hauptstadt kam es am Montag zu Staus und Verkehrsbehinderungen. »Heute haben wir keine Eile«, sagte ein Sprecher der Protestierenden der Agentur CTK. Nach seinen Angaben nahmen 1000 bis 1200 Taxifahrer an der Aktion teil. Im Unternehmen selbst ist ein offener Machtkampf mit dem früheren Chef Travis Kalanick entbrannt. Der umstrittene Mitgründer machte am Wochenende von seinem Recht Gebrauch, zwei Mitglieder des Verwaltungsrates zu benennen - ohne Vorwarnung an den Rest des Gremiums oder den neuen Uber-Chef Dara Khosrowshahi. Letztere versuchen, Kalanicks Macht zu beschränken. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!