Werbung

Fußgängerinnen leisten Widerstand

Neustadt/Weinstraße. Erst haben zwei Fußgängerinnen eine Polizeiabsperrung in Neustadt an der Weinstraße ignoriert, dann kam es zum Gerangel mit den Beamten. Auslöser war die Bergung eines umgekippten Lkw, bei dem ein Kran zum Einsatz kam. Die Unfallstelle wurde mit Flatterband gesperrt. Mehrere Passanten versuchten, durch die Sperrung an dem Kran vorbei zu gelangen, darunter eine 60-jährige Frau mit ihrer 33 Jahre alten Tochter. Die Frauen ignorierten den Angaben zufolge das Absperrband ebenso wie die Aufforderung der Polizisten anzuhalten. Schließlich hielten die Beamten die Fußgängerinnen an den Armen fest, um sie zu stoppen, sagte ein Sprecher. Beide hätten versucht, sich aus dem Griff herauszuwinden, dabei sei einer der beiden Polizisten leicht verletzt worden. Nach einem Platzverweis verließen die Passantinnen den Ort. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!