• Kultur
  • Buchmesse Frankfurt/M.

Die Weltzerstörer

Manlio Dinucci über die »Kunst« des Krieges

  • Von Dario Dalmatio
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Wer kennt Sun Tzu? Gelegentlich auch Sūnzi geschrieben. Laotse und Konfuzius - ja, die sind vielen nicht nur namentlich bekannt. Dabei hat auch der um 544 v. u. Z. geborene und um 496 v. u. Z. gestorbene chinesische General, Militärstratege und Philosoph seine Spuren in der Menschheitsgeschichte hinterlassen und wirkt bis in unsere Gegenwart hinein. Sein Buch »Die Kunst des Krieges« gilt als ältestes kriegstheoretisches Werk und wird noch heute an Militärakademien gelehrt.

Manlio Dinucci: Die Kunst des Krieges. Jahrbücher der Strategie USA/NATO (1990 – 2015).
Zambon, 576 S., br., 18 €

Das Handbuch von Sun Tzu betont, dass Kriege nicht nur auf dem Schlachtfeld ausgetragen, verloren oder eben gewonnen werden, sondern auch auf anderen Ebenen. ...



Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.