• Kultur
  • Buchmesse Frankfurt/M.

Vom Engagement zur Obsession

Nicol Ljubic´ erzählt davon, wie manischer Aktivismus ein Menschenleben und eine Familie zerstört

  • Von Friedemann Kluge
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Oberflächlich betrachtet, handelt es sich bei diesem Roman um eine Skizze aus der Vor- und Frühgeschichte der Grünen. Aber es steckt mehr darin, weit mehr. Nicol Ljubić geht es um die Frage, was das plötzliche politische Engagement eines Elternteils aus einem Kind macht, das bis dahin in einer Durchschnittsfamilie aufgewachsen war, mit beiden Elternteilen viel unternommen hat, mit dem Vater zu Fußballspielen ging und dergleichen mehr. Für die Mutter indes wird Politik nach und nach zur Obsession.

Nicol Ljubic: Ein Mensch brennt. Roman.
dtv, 333 S., br., 20 €

Als Aufhänger dient eine reale Begebenheit aus dem Jahr 1977: der furchtbare Selbstmord des Tübinger Lehrers und Atomkraftgegners Hartmut Gründler in Hamburg durch Selbstverbrennung. Wobei der Buchtitel in diesem Falle doppeldeutig ist: Zuvor »brannte« Gründler für seine Sache.

...



Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.