Thüringen-SPD will mehr Kante zeigen

Bausewein: Stärker von LINKE und Grüne abgrenzen

Weimar. Thüringens SPD-Landeschef Andreas Bausewein sieht seinen Landesverband besser für die Landtagswahl 2019 gerüstet, wenn seine Partei auf Bundesebene in die Opposition geht. Sie eröffne der Partei strategisch eine bessere Ausgangsposition, sagte Bausewein der in Weimar erscheinenden »Thüringischen Landeszeitung«. »Die Thüringer SPD wird ihr inhaltliches Profil stärker herausstellen müssen.« Er sieht zwei Punkte, bei denen es auch in der jetzigen Regierung mit LINKEN und Grünen häufiger zu Meinungsverschiedenheiten gekommen sei: die innere Sicherheit sowie die Asyl- und Flüchtlingspolitik. Bausewein setzt laut Zeitung bei beiden Themen auf eine Abgrenzung von den Koalitionspartnern. Diese inhaltliche Profilierung »schließt Unterschiede im Vergleich zu LINKEN und Grünen gerade in den Bereichen innere Sicherheit und Asyl- und Flüchtlingspolitik ausdrücklich ein«, betonte er. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung