Werbung

Mahnwache erinnerte an Jonny K.

Fünf Jahre nach der Prügelattacke gegen Jonny K. in der Nähe des Alexanderplatzes ist in Berlin mit Blumen und Kerzen an seinen Tod erinnert worden. An der Gedenktafel nicht weit entfernt vom Roten Rathaus gab es am vergangenen Samstag eine Mahnwache, bei der auch die Schwester des Opfers weiße Rosen niederlegte.

Der Gewaltexzess hatte bundesweit Bestürzung und eine Debatte über den Umgang mit jugendlichen Gewalttätern ausgelöst. Der Alexanderplatz gilt als ein Kriminalitätsschwerpunkt. Immer wieder kommt es dort oder in der näheren Umgebung zu Gewalttaten.

Der 20 Jahre alte Jonny K. war in der Nacht zum 14. Oktober 2012 nach einem Barbesuch mit Tritten und Schlägen malträtiert worden. Er starb wenig später an Gehirnblutungen. Sechs Angreifer waren zu Gefängnisstrafen verurteilt worden. Die Schwester sagte dem rbb, ihr Bruder sei ihr noch immer präsent. Sie hatte nach dem Tod ihres Bruders einen Verein gegründet und engagiert sich gegen Gewalt. Sie sei traurig, dass die Täter nicht sehen würden, was sie falsch gemacht haben, sagte sie. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!