Werbung

Bereitschaftspolizei im Land zählt 600 Beamte

Potsdam. Die in Brandenburg wieder erreichte Polizeistärke von mehr als 8000 Beamten ist aus Sicht von Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) ein wichtiges Signal für die innere Sicherheit. Besonders gefordert sei oft die Bereitschaftspolizei, die auch dorthin gehen müsse, wo es weh tue, betonte er am Tag der Bereitschaftspolizei im Brandenburger Polizeipräsidium in Potsdam-Eiche. In Brandenburg gehören rund 600 Beamte dazu. Sie seien beim G-20-Gipfel in Hamburg, aber auch bei Demonstrationen vor der Bundestagswahl oder bei Risikofußballspielen dabei gewesen. 2018 sind den Angaben zufolge Einsätze bei der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung ILA und beim Baumblütenfest in Werder geplant. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!