Werbung

Kunstauktion zugunsten von Flüchtlingen

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Die evangelische Kirche in Berlin lädt erneut zu einer Kunstauktion zugunsten von Migranten- und Flüchtlingsprojekten ein. Am 22. Oktober sollen rund 100 Kunstwerke unter der Leitung des Auktionators Fares Al-Hassan versteigert werden, teilte die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz mit. Weitere rund 500 Gemälde, Grafiken und andere Kunstwerke werden bereits am Samstag im Galerieverkauf angeboten. Darunter befinden sich Werke namenhafter Künstler wie René Magritte, Marc Chagall, Ernst Barlach oder Lovis Corinth, aber auch bekannter Zeitgenossen wie Kani Alavi oder Klaus Staeck, hieß es. Der Gesamterlös der Auktion soll Projekten für Migranten und Flüchtlingen zugute kommen, die von der Landeskirche getragen oder unterstützt werden. Die Kunstauktion der Landeskirche findet in diesem Jahr bereits zum 22. Mal statt. Schirmherren sind der Direktor des Stadtmuseums Berlin und Chefkurator des Landes Berlin im Humboldt-Forum, Paul Spies, sowie Bischof Markus Dröge. Für Interessenten, die nicht persönlich anwesend sein können, bestehe die Möglichkeit, ein schriftliches Gebot abzugeben, hieß es weiter. Die Bedingungen und das entsprechende Formular sind online zu finden unter: kunstauktion.ekbo.de.

Die Kunstauktion im vergangenen Oktober hatte nach Kirchenangaben insgesamt rund 33 000 Euro erbracht. Die Erlöse der Versteigerung betrugen 28 000 Euro. Weitere 5000 Euro kamen durch den Galerieverkauf zusammen. Bei den bisher 21 Auktionen seit 1996 wurde ein Gesamterlös von knapp 673 000 Euro Euro erzielt. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen