Werbung

Verstärkter Kampf gegen die Shebab-Miliz

Mogadischu. Nach dem Bombenanschlag in der somalischen Hauptstadt Mogadischu mit mindestens 276 Toten hat Präsident Mohammed Abdullahi Mohamed einen verstärkten Kampf gegen die Shebab-Miliz angekündigt. Ohne eine Antwort auf diese Taten werde der Tag kommen, an dem »unsere eigenen zerfetzten Körper vom Boden aufgesammelt werden«, sagte Mohamed vor Tausenden Menschen bei einer Trauerfeier am Mittwoch. Präsident Mohamed machte die Shebab-Miliz für den Anschlag verantwortlich, obwohl diese sich nicht dazu bekannt hat. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!