Werbung

Geschenkt

Gerhard-Richter-Werk

Der Künstler Gerhard Richter hat der Stadt Münster eines seiner Kunstwerke geschenkt. Das von Richter entworfene Foucaultsche Pendel soll in den nächsten Monaten in der Dominikanerkirche installiert werden, wie ein Sprecher der Stadt sagte. Der Rat der Stadt hatte am Mittwoch dafür einstimmig grünes Licht gegeben.

Richter hatte die Schenkung bereits vor einigen Wochen angekündigt. Voraussetzung war dafür, dass die Stadt das Kunstwerk installiert und dauerhaft erhält. Die Kosten für die Installation des Pendels und dafür nötige Sanierungsarbeiten in der Kirche werden mit 650 000 Euro veranschlagt, sagte der Stadtsprecher weiter. Für den Großteil von 600 000 Euro gebe es Zusagen von Förderern. Die Stadt müsse dann lediglich die restlichen 50 000 Euro beisteuern. Für das Projekt ist zudem die Einrichtung einer Stiftung geplant. Das Pendel soll im Scheitelpunkt der fast 30 Meter hohen Kuppel der Kirche aufgehängt werden. epd/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung