Werbung

Benefizkonzert für Opfer der Hurrikan-Serie

Fünf Ex-Präsidenten der USA für guten Zweck vereint

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

College Station. Alle fünf noch lebenden früheren US-Präsidenten haben am Samstag gemeinsam an einem Benefizkonzert für die Opfer der Hurrikankatastrophen teilgenommen. Barack Obama, George W. Bush, Bill Clinton, George H. W. Bush und Jimmy Carter nahmen in der ersten Reihe der Reed Arena in College Station im US-Bundesstaat Texas Platz. Durch die Benefizaktion und den Einsatz der fünf Ex-Präsidenten wurden Spenden in Höhe von 31 Millionen Dollar gesammelt, so das Büro von George H. W. Bush.

Countrysänger Lee Greenwood eröffnete das Konzert. Einen Überraschungsauftritt absolvierte Lady Gaga. Sie kündigte eine Spende von einer Million Dollar an.

Die USA und die Karibik waren in den vergangenen Wochen von einer verheerenden Hurrikan-Serie getroffen worden. Dutzende Menschen starben, es entstanden Schäden in Milliardenhöhe.

US-Präsident Donald Trump, dessen Krisenmanagement als unzureichend kritisiert wurde, nahm am Konzert nicht teil. Per Videobotschaft dankte er seinen Vorgängern für ihre Initiative. AFP/nd

Münzenbergforum

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen