Werbung

Externe in Finanzämtern: Ministerium prüft Praxis

Mainz. Die Arbeit von Fremdfirmen in rheinland-pfälzischen Finanzämtern wird überprüft. Nach der Berichterstattung des SWR sei

das Landesamt für Steuern um die Prüfung gebeten worden, erklärte das Finanzministerium in Mainz am Dienstag. Das Ministerium erklärte weiter, »die bisherige Praxis der Vergabe von Hilfsdiensten an externe Firmen (wird) nicht grundsätzlich in Frage (gestellt)«. In der vergangenen Woche war bekannt geworden, dass Mitarbeiter von Wach- und Sicherheitsfirmen die Anrufe von Bürgern an Sachbearbeiter durchstellen. Diese Vermittlung gehört zum Pfortendienst, der laut Ministerium in elf der 23 Finanzämter ausgelagert ist. Zudem wurden in einem Finanzamt die E-Mails von externen Mitarbeitern gesichtet und an Sachbearbeiter weitergeleitet. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!