Werbung

IG Metall fordert sechs Prozent mehr Lohn

Mit einer Forderung nach sechs Prozent mehr Lohn und freierer Arbeitszeitwahl geht die IG Metall in Berlin, Brandenburg und Sachsen in die kommende Tarifrunde. Bei einer Sitzung der Tarifkommissionen für die Metall- und Elektroindustrie in den drei ostdeutschen Ländern forderten die Gewerkschafter am Dienstag eine Wahloption für Arbeitszeitmodelle. »Wir wollen deutliche Einkommensverbesserungen und mehr Verfügungsmöglichkeiten über die Zeit«, sagte Bezirksleiter Olivier Höbel. Für Berlin und Brandenburg beginnen die Tarifverhandlungen am 15. November in der Bundeshauptstadt. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!