Werbung

Verknüpft

Christa-Wolf-Stück

Zwei Texte der Autorin Christa Wolf (1929 - 2011) liegen dem Stück »Nachdenken über Christa T./Störfall« zugrunde, das das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin auf die Bühne bringt. Die Uraufführung soll am 11. November in der Spielstätte E-Werk in Schwerin sein, teilte eine Theatersprecherin mit. Die Bühnenfassung schrieb Patrick Wengenroth, dessen Stück »Ab jetzt ist Ruhe« nach dem Roman von Marion Brasch, den sie ihrer Familie gewidmet hat, bereits in Schwerin uraufgeführt wurde.

In der neuen Inszenierung verknüpft Wengenroth zwei Texte Christa Wolfs und versucht mit sechs Schauspielern des Ensem᠆bles und dem Musiker Matze Kloppe eine theatrale Annäherung an die Gedankenwelt Wolfs. Es gehe um das Erinnern und Vergessen, um Angst, unbeantwortete Fragen und die Sehnsucht nach Autonomie. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!