Rückhalt für CSU-Chef Seehofer bröckelt weiter

Mamming. Nach der CSU-Pleite bei der Bundestagswahl wird auch in der Niederbayern-CSU über die Zukunft von Parteichef Horst Seehofer diskutiert. Die Jamaika-Gespräche in Berlin stünden klar im Vordergrund, sagte der CSU-Bezirksvorsitzende, Generalsekretär Andreas Scheuer, nach einer Bezirksvorstandssitzung am Samstag in Mamming (Kreis Dingolfing-Landau). »Durch Personaldiskussionen in der Heimat stärkt man nicht unsere inhaltliche Position in Berlin.« In der Vorstandssitzung sei die Personalfrage aber Thema gewesen. »Das kann man nicht von der Hand weisen. Da will auch keiner den Deckel drauf halten.« dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung