Werbung

UNO: Humanitäre Lage in Jemen schockierend

Sanaa. Ein ranghoher UN-Vertreter hat die katastrophale humanitäre Lage in Jemen angeprangert und die Konfliktparteien zur Einhaltung des Völkerrechts aufgefordert. Der Leiter des UN-Büros für humanitäre Hilfe (Ocha), Mark Lowcock, sagte am Samstag zum Abschluss seines Jemen-Besuchs in Sanaa, die schnelle Ausbreitung der Choleraepidemie, die Nahrungsmittelknappheit und die vielen Binnenflüchtlinge hätten ihn »schockiert«. Ocha erklärte, mehr als elf Millionen Kinder in Jemen seien auf humanitäre Hilfe angewiesen. Außerdem hätten sie keinen Zugang zu Gesundheitsversorgung. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!