»Früher waren wir die Bösen«

Einst wurde vor »Terroristenfreunden« in Wehringhausen gewarnt, nun werden Migranten zu Sündenböcken gemacht

  • Von Sebastian Weiermann
  • Lesedauer: ca. 6.5 Min.

Im Buchladen Quadrux sitzt Kerstin Sack regelmäßig hinter der Theke. 1978 hat sie den Laden mitgegründet. Der Quadrux ist ein linker Buchladen wie aus dem Bilderbuch. In den Regalen gibt es Kategorien wie Ökologie, Antifaschismus und Globalisierung. Gegenüber der Kasse hängen Magazine und Zeitschriften: zum Beispiel »Arranca«, die Zeitschrift der Interventionistischen Linken, und »Frings«, dass Magazin des katholischen Hilfswerks Misereor. Der Buchladen ist fest im Stadtteil verankert. Wenn in dem Viertel etwas entschieden werden muss, sind die Leute, die den Buchladen betreiben, dabei.

Das sei nicht immer so gewesen, erzählt Kerstin Sack. In den 1970ern und 1980ern habe es geheißen, »in Wehringhausen wohnen die Terroristenfreunde«. Nun sitzen die Menschen, die den Buchladen betreiben, genauso wie Vertreter des Vereins Roter Stern Wehringhausen oder des Kulturzentrums Pelmke selbstverständlich in der Stadtteil-Konferenz, in Händle...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1425 Wörter (9389 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.